Susa EntlastungsBH Capri

81EyrV0JA2

Susa Entlastungs-BH Capri

Susa Entlastungs-BH Capri
  • Entlastungs-BH aus der Serie "Capri" von Susa
  • Mit breiten gepolsterten Trägern für einen guten Halt
  • Cups verziert mit grafischem Jacquardmuster
  • Träger und Rückenverschluss verstellbar
Der Entlastungs-BH von Susa begeistert Frauen die mehr wollen! Bei dem Bra kommen verführerisches Design und optimaler Tragekomfort wunderbar zusammen. Ein grafisches Jacquardmuster ziert die Cups die bügel- und nahtlos verarbeitet sind. So zeichnen sich die vorgeformten Schalen unter enger Kleidung nicht ab. Neben verstellbaren Trägern und Rückenverschluss verhindert die Extrabreite der Träger ein unangenehmes Einschneiden und sorgt für noch besseren Halt. Das formstabile Unterbrustband ist besonders weich und unterstreicht den haltgebenden Tragekomfort dieses bügellosen Bras. Sehr gut durchdacht und raffiniert gestaltet – der Entlastungs-BH von Susa. Der BH ist aus 75% Polyamid 19% Elasthan 6% Baumwolle.

BHs sind nicht trocknergeeignet da die Versteller und Ringe durch die Hitze beschädigt werden und brechen.
Material & Produktdetails
Materialzusammensetzung 75% Polyamid 19% Elasthan 6% Baumwolle
Susa Entlastungs-BH Capri Susa Entlastungs-BH Capri Susa Entlastungs-BH Capri

Servicenavigation

Unsere Fachbereiche +

Zentrale Einrichtungen +

Service +

Hochschulnews +

Marco Tozzi Winterboots rosé

Noch Plätze frei: Detmolder Bauphysiktag 2018

Jette PushupBH

Der Detmolder Bauphysiktag widmet sich 2018 der gestalterisch und bauphysikalisch anspruchsvollen historischen Bausubstanz. "Bauphysik in der beruflichen Praxis - historische Gebäude energieeffizient, schadenfrei und anspruchsvoll gestaltet" lautet das Thema der Konferenz am 15. Februar. Anmeldungen sind noch möglich.

05. Februar 2018 11:04

Fendi Tasche Triplette aus Leder

In einer Produktion entsteht viel Ausschuss – wo muss der Fertigungsprozess verändert werden, um die Qualität der Produkte zu verbessern? In kleinen und mittleren Unternehmen gibt es zwar viele Daten, die Hinweise für die Optimierung von Fertigungsprozessen geben können, aber noch wenige Möglichkeiten, diese auszuwerten. Das möchten Informatikerinnen und Informatiker der Hochschule OWL im Projekt „Data Mining-basierte Optimierung der Produktion, ihrer Steuerung und Überwachung“ ändern.

UHLSPORT Team Trainingsjacke Herren

BeckSöndergaard Clutch Dace

Kosmetik, Technik, Kunst und Fotografie fließen in das Projekt „Inszenierte Kosmetik“ ein, an dem Studierende unterschiedlicher Fachgebiete der Hochschule OWL in Kooperation mit der Steinheimer Künstlerin Elisabeth Brosterhus gearbeitet haben. Entstanden ist eine vierteilige Bilderserie, die aufwändig gestylte Models mit der nüchternen Atmosphäre von Labors kombiniert.

Dangerous Jogginghose Samurai

adidas Performance UFB Trainingsshirt Herren

Superdry Sweatjacke GYM TECH ZIPHOOD

Das Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) feiert am Dienstag, 6. Februar, ab 18 Uhr seine Gründung im Centrum Industrial IT (CIIT) am Campus Lemgo. Das IWD fördert den Dialog zwischen den Fachbereichen der Hochschule OWL wie auch mit der Gesellschaft und der Kultur. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie Angehörige der Hochschule OWL und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Nike Tanktop MEN NIKE BREATHE TANK HYPER DRY

Erste Zwischenbilanz im Projekt Montexas4.0

Innovative Formen der assistenzgestützten Montagearbeit zu erforschen, entwickeln, umzusetzen und zu erproben, darum geht es im Projekt „Exzellente Montage im Kontext der Industrie 4.0“ – kurz »Montexas4.0«. Nach rund neun Monaten Projektlaufzeit hat sich Dr. Raymond Djaloeis vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) ein umfassendes Bild vom Stand der Forschungsarbeiten gemacht.

30. Januar 2018 09:17

Lehrende aus der Ukraine zu Gast in Höxter

AS98 Stiefelette mauve

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Water Harmony“, an dem der Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik beteiligt ist, waren sechs Lehrende von drei ukrainischen Universitäten für eine Woche zu Gast in Höxter. Neben dem Kennenlernen der Ausbildung in Deutschland und der Diskussion von Lehrkonzepten standen auch Besuche von umwelttechnischen Anlagen auf dem Programm.

erseySchlupfrock in schwingender Weite

Gefahren aus dem All

Die Vortragsreihe in der Sternwarte der Hochschule OWL in Lemgo geht weiter: Am Montag, dem 12. Februar 2018, um 19 Uhr spricht Sternwarten-Leiter Professor Jochen Dörr zum Thema „Welche Gefahren drohen uns aus dem Weltall? Können wir uns vor ihnen schützen?“. Die öffentliche Veranstaltung endet mit einer Führung durch die Sternwarte.

News-Archiv

Hier gibt´s weitere News .